Kindergeburtstagscheck

Hier gibt’s die richtig guten Ideen

Jedes Jahr aufs Neue stellt sich jede Mutter die Frage: Was tun am kommenden Kindergeburtstag? Die letztjährige Vampirparty war schon anstrengend, aber jetzt steht Sohnemann nicht mehr auf Vampire. Was interessiert ihn und vor allem auch die Freunde, die zum Geburtstag eingeladen sind?

Kinder Pingui erleichtert Ihnen die Organisation und gibt viele nützliche Anregungen und Tools, wie Einladungskarten zur Hand. Am besten sucht sich ihr Kind eines der folgenden Themen aus und Kinder Pingui erleichtert Ihnen mit den folgenden Tipps die Organisation des Kindergeburtstags.

Bitte ein Thema wählen:

Piraten

Fertig zum Entern?

Dekoideen für das Piratenfest

Was wäre eine echte (See-)Räuberhöhle ohne Totenkopfflagge, Rettungsring oder Anker? Wer mag, verwandelt Holzkisten in Sitze und ein langes, breites Brett in einen kombinierten Spiel- und Esstisch. Für schummrige Beleuchtung sorgen Tropfkerzen in Flaschen, improvisierte Marmeladenglas-Windlichter oder auch Petroleumlampen.

Doch, Vorsicht – temperamentvolle Gäste sollten hier nicht an die Decke gehen, denn dort hängt schon ein Netz mit Muscheln, Seesternen und Fischen! An der Wand finden Trophäen wie Säbel, Musketen oder erbeutete Schätze Platz.

Übrigens: Auch ein echtes Piratenschiff wirkt oft ein bisschen roh behauen und zünftig zurechtgezimmert. Alles, was sich nicht spontan auftreiben oder passend zweckentfremden lässt, kann also gern aus Pappe oder dünnem Karton nachgebastelt werden.

Aye, aye, Käptn!

So werden die Gäste zu echten Piraten

Man nehme: ein maritimes Ringelshirt, gern mit kampferprobten Löchern oder Rissen, ein keckes Kopftuch, eine verwegene Augenklappe aus Moosgummi und eine bunte Stoffschärpe, in der auch ein Entermesser oder Krummsäbel aus Pappe stecken darf.

Vom höhenerprobten Schiffsjungen über ersten Maat und Smutje (Koch) bis zum Freibeuter-Kapitän sind Piraten darüber hinaus Meister der Improvisation – und kleiden sich gern in erbeutete Kostbarkeiten. Wie wär’s z. B. mit Mamas altem Samtjackett mit Schulterklappen und Goldknöpfen für den richtigen Freibeuter-Look?

Vor Ort liegen nicht nur ein paar Extras bereit (Fernrohr aus Pappe, goldene Ohrringe usw.), sondern auch schmierfeste Schminkstifte für erwachsene Bartstoppeln, elegante Schnauzer, große Rauschebärte oder furchterregende Narben. Außerdem bekommt hier jeder Gast seine eigene, zünftige Tätowierung (Anker, Meerjungfrau oder sogar ein Herz?).

Auf schwankenden Planken

Spielideen für fantasievolle Freibeuter

Piraten haben gefährliche Namen – und ziehen gleich zu Beginn der Party einen aus dem Kapitänshut, den sie dann nicht mehr vergessen dürfen. Denn wer nicht auf seinen Spitznamen hört, muss zur Strafe kurz unter Deck (bzw. hinter die Bank in der Ecke).

Mit der richtigen Mischung aus Kraft und gewitzter Taktik kommt beim Armdrücken, Wettbrüllen, Einbeinlauf und Balancieren auf Planken viel Stimmung auf, bevor es zum „echten“ Schiffeversenken geht: In einer Wasserwanne sind kleine Papierfaltboote aus 2-3 Meter Entfernung zum Abschuss mit der Wasserpistole freigegeben. Wer besiegt die feindliche Flotte am Schnellsten?

Doch trotz rauer Sitten sind Piraten ein eingespieltes Team, was sich vor allem bei der abschließenden Schatzsuche zeigt. Jedes Mitglied der Mannschaft erhält einen kleinen Teil der Karte mit einem eigenen Rätsel. Zusammengewürfelt ergeben die Lösungsbuchstaben aller cleveren Teilnehmer den richtigen Zielort, an dem die Schatzkiste mit z. B. gold angesprühten Kieselnuggets und Plastikperlen auf sie wartet!

Große Beute!

Giveaway-Geschenke für die Gäste

Auf dem Nachhauseweg freuen sich die kleinen Piraten ganz besonders über eine individuelle Schatzkiste. Wir empfehlen kleine Pappschachteln, die mit Goldfolie ausgeschlagen und guten Schätzen wie den angesprühten Goldnuggets, Glitzersteinen, Abzieh-Tattoos und eventuell einer kleinen Flaschenpost zum Selbstabschicken gefüllt werden.

Crew anheuern

Eine kleine Steilvorlage gefällig?

Mit unseren Einladungskarten zum Ausdrucken folgt jeder Möchtegern-Pirat gern dem Ruf der hohen See!

ZUR EINLADUNGSKARTE